Der neue Watzlawick

Quelle: Amazon

Quelle: Amazon

Die Kernthese des Wiener Psychiaters: Heute verdrängen wir nicht mehr Sexualität sondern Schuld. Gibt es Schuld wirklich oder haben nicht immer die anderen Schuld? Bonelli zeigt und ist selber darüber  erstaunt, dass es in der klassischen Psychotherapie –  etwa im gesamten Werk Sigmund Freuds – nur spärliche Hinweise auf das Thema „Schuld“ gibt. Bestenfalls wird noch von Schuldgefühlen oder vom Schuldbewusstsein gesprochen. Seine reiche Praxiserfahrung lässt ihn erkennen: Wir sind Weltmeister im Verdrängen von Schuld! Schuld einzugestehen kommt einer persönlichen oder gar existentiellen Katastrophe gleich. Sie jedoch anzunehmen und nicht darauf zu pochen, fehlerlos zu sein, kann eine Wende hin zu einem geglückten und sinnvollen Leben bedeuten.

Rezension DT 4. Mai 2013 runterladen

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lebensfragen, Neurowissenschaften, Sachbücher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der neue Watzlawick

  1. Pingback: Nobody is perfect – was, wenn er es versucht? | EMPFEHLENSWERTE BÜCHER ARTIKEL FILME

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s