Der Weg zur Ehe führt über menschliche Reife

Wahre Liebe wartet

Quelle: Wahre Liebe wartet

Das ist natürlich nichts Neues. Wenn Mann und Frau zueinander Ja-sagen, haben sie sich dies reiflich überlegt. Dass diese Entscheidung nicht immer in völliger Freiheit getroffen wird, davon handelt ein lesenswerter Beitrag in der Tagespost von Helmut Prager. Der Autor ist Bischofsvikar in der Diözese St. Pölten sowie Dozent für Theologie von Ehe und Familie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Heiligenkreuz. Seine These lautet: voreheliche Enthaltsamkeit hat großen Einfluss auf die Entscheidungsfähigkeit für die Ehe. Mit sehr viel Feingefühl und Takt erklärt er warum eine voreheliche Geschlechtsbeziehung im Grunde einer Vorentscheidung zur Ehe gleichkommt – damit aber auch die Freiheit der Entscheidung für den Partner eingeschränkt wird.
Alle in der Ehepastoral Tätigen erleben immer wieder, dass wahre Liebe warten kann und muss, damit die Beziehung ein tragfähiges Fundament besitzt und in ein dauerhaftes gemeinsames Lebensprojekt münden kann. Gerade in der Jugendarbeit ist das Thema Sexualität von großer Bedeutung. Gute Ansätze und Hilfestellungen bietet hierfür auch die Initiative TeenSTAR.

Artikel runterladen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Ehe, Familie, Gender, Lebensfragen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s