Das christliche Experiment wagen

3492635598_fcb206f050_z

Quelle: Italy Vatican – Creative Commons by gnuckx

Dass es mit der Zukunft Europas nicht zum besten steht, haben schon viele analysiert. Dass das Christentum hier einen Beitrag leisten kann… auch darüber sind sich manche Theologen und Geschichtswissenschaftler einig. Worin mag dieser Beitrag bestehen? Joseph Kardinal Ratzinger/Benedikt XVI. sah in den gläubigen Christen eine schöpferische Minderheit, die Europa wieder zu seinen Wurzeln zurückbringen könne. Ganz auf dieser Linie ist der jüngst in der Tagespost von Kardinal Brandmüller erschienene Beitrag „Vernunft ohne Wahrheit ist sinnlos“.
Zunächst stellt er fest, dass Europa offensichtlich mit den aktuellen Herausforderungen überfordert und irgendwie ratlos ist. Hat es seine geistigen Grundlagen völlig vergessen? Wo sind die Christen, die sich in Gebieten wie Bioethik, Lebensschutz und Familie Gehör verschaffen?
Brandmüller erinnert an die bleibende Lehre vom heiligen Johannes Paul II. in seiner Enzyklika Veritatis Splendor. Das natürliche Sittengesetz gilt für alle Menschen und ist deshalb „keine katholische Spezialität“. Er schreibt: „So wie die menschliche Natur Raum und Zeit übergreifend eine und dieselbe ist, so muss sich das sittliche Handeln des Menschen an gleichermaßen Raum und Zeit übergreifenden Prinzipien und Normen orientieren, die sich aus der Person-Natur des Menschen ergeben.“ Nur so könne ein friedliches Zusammenleben der Menschen gelingen. Der herrschende Relativismus sei ein Irrweg und es müsse die Bedeutung der Wahrheit für unser Denken und Handeln neu entdeckt werden. Denn nicht „was nützt es oder ist es machbar“ müssen die entscheidenden Fragen lauten, sondern: „ist es wahr und steht es im Einklang mit der Wahrheit“.
Es ist sehr lohnenswert die ganze exzellente Analyse des einstigen Kurienkardinals zu lesen und zu reflektieren.

pdf Artikel Brandmüller

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Bioethik, Gesellschaft, Glaubensfragen, Philosophie, Theologie abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s