Viele Berliner Neuchristen muslimischer Herkunft

Fast überall in Deutschland werden die Kirchen leerer. Eine bemerkenswerte Ausnahme bildet dagegen die Gemeinde der Dreieinigkeitskirche der Lutherischen Kirche in Berlin-Steglitz. Ihr Pfarrer, Dr. Gottfried Martens, hat seit 2011 schon hunderte von Muslimen persischer Herkunft getauft. Man nennt dies mittlerweile das Taufwunder von Steglitz. Was gerade muslimische Flüchtlinge aus dem Iran und Afghanistan dazu bewegt, sich dem Christentum anzuschließen, kann man aus folgendem Interview mit Pfarrer Martens heraushören:

Quelle: Berliner Zeitung

Quelle: Berliner Zeitung

Fakt ist, dass Ex-Muslime in ihren Heimatländern mit der Todesstrafe bedroht werden und deshalb nicht abgeschoben werden dürfen. Damit dies nicht die Motivation für die Konversion zum Christentum ist, prüft Martens seine Taufbewerber äußerst streng. Nach vier monatigem Taufunterricht macht er sich ein Bild, ob der Wunsch, Christ zu werden, wirklich eine reine Glaubenssache ist. Nicht wenige Bewerber müssen ohne Taufschein wieder gehen… können jedoch immer wieder neu am Unterricht teilnehmen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Glaubensfragen, Kultur, Lebensfragen, Theologie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s