Keine Kompromisse im Einsatz für das Leben

mary-wagnerWer mit diesem Grundsatz ernst macht, muss zu großen Opfern bereit sein! Mary Wagner, kanadische Lebensschützerin, tut dies seit mehr als 16 Jahren. Sie setzt sich mutig für das ungeborene Leben ein und wurde deshalb schon zehnmal ins Gefängnis geworfen. Insgesamt viereinhalb Jahre hat sie dort verbraucht und kam immer wieder frei. Warum tut sie das? Tobias Klein hat die Pro-Life-Aktivistin unlängst in der Tagespost portraitiert.
Die gläubige Katholikin entstammt einer kinderreichen Familie und erlebte als Jugendliche den heiligen Johannes Paul II. beim Weltjugendtag in Denver. Hier rief der Papst die jungen Menschen dazu auf, sich furchtlos für den Glauben einzusetzen. Mary Wagner fühlt seitdem von Gott für eine Aufgabe in der Pro-Life-Bewegung berufen.

Für die kanadische Gesellschaft stellt Wagners unerschrockener Kampf für jedes ungeborene Leben eine indirekte Ohrfeige dar. Das kanadische Recht kennt so gut wie keine Abtreibungsregelungen und lässt Menschen erst als Geborene vor dem Gesetz gelten. Während ihr Heimatland sie wie eine Ausgestoßene behandelt, wird Mary Wagner etwa in Polen oder Indien große Anerkennung gezollt. Dort wird sie als „katholische Heldin“ verehrt, so Klein in seinem Artikel. Darin zitiert er auch das Zeugnis einer Ordensfrau, die bei einer der letzten Verhaftungen dabei war:

„Die radikale, subversive Liebe, die Mary auslebt, ihr persönliches Opfer und die Härten, die sie auf sich nimmt, sind notwendig. Selbst hinter Gittern ist Mary freier als wir alle: Als Gefangene der Liebe und Zeugin für die Heiligkeit des Lebens, durch die Verweigerung des Gehorsams gegenüber ungerechten Gesetzen, durch ihren Einsatz für die stummen und wehrlosen ungeborenen Kinder und ihre Mütter ist Mary im tiefsten Sinne des Wortes frei.“
Respekt!

pdf Artikel Tagespost

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Bioethik, Familie, Glaubensfragen, Lebensfragen, Menschenrechte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s