Eine besondere Freundschaft an der „Jurassic Coast“

Bekannt wurde die Paläontologin und Fossiliensammlerin Mary Anning vor allem durch ihre Entdeckung fossiler Kreaturen wie dem Ichthyosaurier und dem Plesiosaurier. Sie lebte zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Lyme Regis im Südwesten Englands, dessen Strände auch heute noch Fossilienjäger anlocken. Ihre eindrucksvolle Lebensgeschichte hat Tracy Chevalier in ihrem Roman getreu nachgezeichnet. Auf dem Blog der Biologin und Journalistin Bettina Wurche habe ich eine sehr treffende Beschreibung und Würdigung dieses Buches gelesen, so dass ich dem kaum etwas hinzufügen möchte.
Besonders gefallen hat mir der an Jane Austin angelehnte Erzählstil und die spannende Auseinandersetzung mit den sich aus den Fossilfunden ergebenden theologischen Fragen über die Schöpfung Gottes. Man darf auf den Film gespannt sein, der wohl 2019 rauskommen wird…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frauenrechte, Gender, Kultur, Roman abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.