Wider dem ideologischen Mainstream

Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. hat den Begriff der Diktatur des Relativismus geprägt. Darunter versteht man weitesgehend die totale Beliebigkeit von Wahrheit und Werten. Gestützt wird diese Erscheinung des heutigen Zeitgeistes durch die philosophische Strömung des Konstruktivismus. Doch es regt sich Widerstand gegen diese vermeintlich grenzenlose Freiheit des Geistes. Man sehnt sich zurück nach Ordnung und Orientierung gemäß den objektiv geltenden moralischen Maßstäben.
Einen guten Überblick über den aktuellen Diskussionsstand zur Abkehr vom „denkerischen Mainstream“ hat unlängs Johannes Hartl in einem Artikel der Tagespost gegeben. Er ist eine aufmerksame Lektüre wert!

pdf Artikel Hartl Relativismus

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Gender, Philosophie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.