Das moralische Gewissen Deutschlands

Robert Spaemann war ein unbequemer Philosoph. Stets hat er sich mit seinem klaren Verstand in die wesentlichen ethischen und kirchlichen Debatten in Deutschland eingemischt. Und ihm wurde zugehört. Nun ist er kürzlich im Alter von 91 Jahren gestorben.

Hier eine Würdigung von Manfred Lütz und ein Nachruf von Pater Engelbert Recktenwald.

R.I.P.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.