Im Alltag online mit Gott

Papst Pius XI. schrieb schon 1929 in einer Enzyklika Mens nostra, dass die „größte Krankheit der Moderne die fehlende Reflexion sei“. Das Leben heute – fast ein Jahrhundert später – ist sicherlich noch schnelllebiger geworden: ständig sind unsere Sinne durch das Internet, soziale Netzwerke oder Musik abgelenkt. Das Leben spielt sich nach außen hin ab… der moderne Mensch kommt nicht zur Ruhe und hat keine Gelegenheit mehr, sich mit den eigentlichen Lebensfragen zu beschäftigen.
Hier mag nicht eine weitere Schrift des Münchener Priesters und Spirituals, Dr. Andreas Schmidt, weiter helfen, sondern die von ihm konzipierte App:

Gerade jungen Menschen mag diese App helfen, ihrem bewegten Alltag Struktur zu geben und der Begegnung mit Gott darin Raum zu verschaffen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Apps, Bildung, Glaubensfragen, Lebensfragen, Neue Medien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s